Thomas Isslers Blog

Tipps und Persönliches vom Internet-Marketing-Experten

Foto von Thomas Issler

Vorbereitung für die neue Fotosession

Porsche Museum
Porsche Museum

Mercedes-Benz Museum
Mercedes-Benz Museum

Fernsehturm
Fernsehturm

Nächsten Samstag plane ich eine Fotosession mit der Fotografin Beate Armbruster, mit der ich bereits im Dezember 2010 Fotos gemacht habe. Die letzte Session fand in einem Parkhaus in Reutlingen statt, dieses Mal möchten wir die Fotos in Stuttgart aufnehmen.

Wie kann man den herrlich sonnigen aber sehr kalten Sonntag vor der Session ideal nutzen? Natürlich mit der Suche nach einer passenden Location 😉

Startpunkt war meine Wohnung am Killesberg, nur 15 Minuten zu Fuss von der Stadtmitte entfernt. Das erste Ziel war das 2009 eröffnete neue Porsche-Museum in Zuffenhausen im Stuttgarter Norden. Ich liebe dieses Gebäude und fahre – wenn ich vom Norden komme – immer daran vorbei. Das Gebäude ist toll anzusehen und gleichzeitig umfahre ich den Dauerstau rund um den Pragsattel, der meistbefahrendsten Kreuzung Baden-Württembergs.

Wir bleiben bei den automobilen Themen – wenn man aus Stuttgart kommt, kommt man daran einfach nicht vorbei… Das zweite Ziel ist das Mercedes-Benz Museum, so zumindest der offizielle Namen. Bei uns heisst es Daimler-Museum, für alle Nicht-Schwaben: man arbeitet hier nicht bei Mercedes-Benz, sondern „beim Daimler“ 🙂 Na ja, ich bin Porsche Fan, muss aber sagen, dass die Architektur des Museums ebenso fantastisch ist.

Das letzte Ziel ist der 1956 eröffnete Fernsehturm. Die Aussicht ist gigantisch und sollte bei keinem Stuttgart Besuch fehlen. Am meisten gelernt habe ich bei diesem Stop. Rund um den Turm sind Entfernungen zu verschiedenen wichtigen Punkten innerhalb der Stadt und in der ganzen Welt angegeben. So weiss ich jetzt dass der Weissenhof, wo alljährlich ein Weltklasseturnier im Herren-Tennis durchgeführt wird, genau 5 km Luftline vom Fernsehturm entfernt ist. Da ich 500 m vom Weissenhof entfernt wohne, weiss ich jetzt dass ich 4,5 km Luftlinie von Fernsehturm entfernt wohne. Man lernt nie aus 😉 Als Abschluss gab’s im neu renovierten Café Oben, das sich unterhalb der Aussichtsplattform befindet, Latte Macchiato und einen Himbeerkuchen. Sehr lecker und  empfehlenswert!

Das Fazit: Ich bin ca. 40 km durch die Stadt gefahren und habe drei tolle Locations gesehen, die sich alle absolut als Fotomotiv eignen und auch sonst einen Besuch wert sind. Weitere Fotos gibt’s auf meiner Facebook Seite. Ich bin gespannt welche Kulisse sich Beate Armbruster aussucht.

Hinterlasse eine Antwort


*